Speaker: Felix Hardmood Beck und Simon Schiessl

Foto mit Felix Hardmood Beck und Simon Schiessl

Unser Statement:

"Die Cloud, das Netz der Dinge, smarte Oberflächen werden in naher Zukunft unausweichlich zu unserer Umgebung gehören– im Eyelight manifestiert sich das schon heute."

 

 

 

Eyelight Dot Me - Little Bro' Is Watching You
Das Eyelight ist ein reaktives Leuchtsubjekt für zu Hause, eine parasitäre Lampe auf deren leuchtender Oberfläche ein suchendes animiertes Auge erscheint. Es erfasst umstehende Personen und beobachtet diese. Die subtile Überlagerung zusätzlicher Funktionalität verleiht dem Alltagsgegenstand ein ganzes Spektrum neuer Dimensionen und transformiert ihn zu einem komplexen Design-Objekt, das auf verschiedenen Ebenen Geschichten erzählt.

Eine präzise Lichtsteuerung über die leuchtende Oberfläche hinweg generiert den Effekt des leuchtenden Such-Auges – die Lampe wird zu einem Knotenpunkt eines globalen Überwachungssystems und ein niemals müdes Auge saugt Informationen aus dem Raum, den es erleuchtet.

Diese Vereinigung von objektbasiertem Design, intelligenter Technik und Metaphern, wie etwa die der intelligenten Haut, folgt dem Zukunftstrend hyper-funktionaler Objekte.

Eine integrierte W-LAN-Verbindung macht das Eyelight zu einem Knotenpunkt im Netz der Dinge, der kommenden globalen Über-Daten-Infrastruktur allgegenwärtiger Drahtlos-Datennetze und intelligent werdender Alltagsgegenstände, die sich darüber verbinden. Dieses neu-zentrierte Verhältnis von Geist und Körper wird auch im Eyelight thematisiert: Eine einfache, lichtspendene Lampe wird zur Input-Output-Schnittstelle.

Die Cloud, das Netz der Dinge, smarte Oberflächen werden in naher Zukunft unausweichlich zu unserer Umgebung gehören – im Eyelight manifestiert sich das schon heute.